Kommerzielle, geschäftliche bzw. kulturelle Angelegenheiten in China

Geschäftsvisum / Business Visum (F-, M-Visum)

Allgemeines

 

Seit 01.09.2013 gibt es das chinesische Geschäftsvisum in zwei Ausprägungen:

 

F-Visum:
Nicht-kommerzielles Geschäftsvisum, also z.B. für kulturelle, wissenschaftliche, technologische oder sportliche Aufenthalte bzw. Veranstaltungen (z.B. wissenschaftliche Konferenzen, Aufenthalte zu Forschungszwecken, Exkursionen, sportliche Wettbewerbe) und für gegenseitige Austausche

 

M-Visum:
Für nicht-private Besuche in China mit kommerziellem Hintergrund, also z.B. für Antragsteller aus Industrie, Handel und Kommerz für Vertragsverhandlungen, Vertragsunterzeichnungen, Messebesuche oder Montagen

 

 

Geschäftsvisum China beantragen

 


Die beiden o.g. Visatypen lassen sich nicht immer eindeutig voneinander abgrenzen. Die Entscheidung über die Art des zu erteilenden Visums obliegt dem jeweiligen chinesischen Konsulat.
 

Für Geschäftsvisa ist zusätzlich zu den üblichen Unterlagen (Visumantrag, Reisepass, Passkopie und Passfoto) eine Einladung des chinesischen Geschäftspartners notwendig.

F-Visa und M-Visa werden für 1-, 2- oder mehrfache Einreise (u.a. abhängig von der Art der Einladung) erteilt. Eine Aufenthaltsdauer von mehr als 90 Tagen kann je nach Einladung und je nach Ermessen des Visacenters / Konsulats genehmigt werden.

 

Unterlagen zur Beantragung

 

Für die Beantragung werden folgende Dokumente benötigt:

 
  1. Visumantrag
     
  2. Reisepass (Original) + Kopie der Pass-Doppelseite mit den Personendaten
    Der Pass muss am Tag der geplanten (letzten) Ausreise noch mindestens 6 Monate gültig und mit mindestens einer leeren Doppel-Seite für das Visum ausgestattet sein.
    Antragsteller mit ausländischer Staatsangehörigkeit benötigen zusätzlich eine Kopie ihrer Aufenthaltserlaubnis für Deutschland (noch mind. 6 Monate gültig) bzw. ihrer Anmeldebestätigung (EU-Bürger).
     
  3. Passfoto
    1 Stück, aktuell, biometrisch, von vorne, ohne Kopfbedeckung, mit hellem Hintergrund, nicht in Schwarzweiß, keine privaten Aufnahmen oder Ausdrucke vom PC
     
  4. Einladung
    Sie benötigen eine Firmeneinladung von Ihrem Geschäftspartner in China.

    In der Firmeneinladung müssen die Visumart (ein-, zwei- oder mehrmalige Einreise), die Aufenthaltsdauer (von ... bis ...), die Passdaten der eingeladenen Person (z.B. Name, Geburtsdatum und Passnummer) sowie der Zweck des Firmenbesuchs angegeben sein. Der Reisezweck muss konkret benannt werden - unscharfe Begriffe wie z.B. "Geschäftsreise", "Firmenbesuch" o.ä. werden nicht anerkannt. Des weiteren sollten Reisezwecke, wie z.B. "Training", "Reparatur", "Montage", "Vorlesung", "Präsentation" vermieden werden, da sonst zusätzliche Dokumente beschafft und dem Visumantrag beigelegt werden müssen. Reisezwecke, wie z.B. "Meeting", "Kundenbesprechung", "Diskussion", "Ideenaustausch", "Interview" sind jedoch gut geeignet.

    In der Einladung muss weiterhin die Adresse der einladenden Firma sowie eine Kontaktperson und eine Telefonnummer enthalten sein. Die Einladung muss auf einem Firmen-Briefbogen geschrieben sowie mit lesbarem chinesischen Firmenstempel und mit Unterschrift versehen sein.

    Weiterhin muss auch die Geschäftsbeziehung zwischen einladender Firma in China und Firma der eingeladenen Person in der Einladung kurz beschrieben sein (z.B. "Kunden-/Lieferantenbeziehung").

    Die Angaben im Visumantrag müssen mit den Angaben in der Einladung identisch sein (z.B. Firmenadresse, Telefonnummer, Kontaktperson, Reisedaten).

    Bitte beachten Sie weiterhin den untenstehenden Hinweis.

 

 

Hinweis zum Business Visum mit Firmeneinladung

 

A) Für deutsche Staatsbürger (auch ehemalige chinesische Bürger) gilt derzeit folgende Regelung:

 

Ein 6-Monate gültiges Geschäftsvisum für mehrfache Einreisen kann man mit einer Firmeneinladung beantragen, wenn in der Firmeneinladung die Notwendigkeit eines Visums mit 6 Monaten Gültigkeit und mehrfachen Einreisen aufgeführt ist.

 

Für ein 1-Jahr gültiges Geschäftsvisum für mehrfache Einreisen ist nachzuweisen, dass man in der Vergangenheit bereits entweder a) ein Visum für mindestens zwei Einreisen oder b) zwei Visa für einmalige Einreisen erhalten hat. In der Firmeneinladung muss aufgeführt sein, dass ein Visum mit einer Gültigkeitsdauer von 1 Jahr benötigt wird.

 

 

B) Für nicht-deutsche Staatsbürger gilt derzeit folgende Regelung:

 

Ein 6-Monate gültiges Geschäftsvisum für mehrfache Einreisen kann man mit einer Firmeneinladung beantragen, wenn man in der Vergangenheit entweder a) bereits zweimal in China war (als Belege dienen die Ein- und Ausreisestempel im Pass) oder b) wenn im Pass des Antragstellers bereits ein benutztes Geschäftsvisum für Mehrfacheinreisen (mit 6 Monaten oder 1 Jahr Gültigkeit) vorhanden ist.

 

Für ein 1-Jahr gültiges Geschäftsvisum für mehrfache Einreisen ist nachzuweisen, dass man innerhalb der letzten 2 -3 Jahre bereits entweder ein benutztes Visa für Mehrfacheinreisen mit 1 Jahr Gültigkeit oder zwei benutzte Visa für Mehrfacheinreisen mit 6 Monaten Gültigkeit erhalten hat und damit insgesamt mindestens dreimal in China ein- und ausgereist ist (als Belege dienen die Ein- und Ausreisestempel im Pass). Darüber hinaus muss in der Firmeneinladung die Notwendigkeit der 1-jährigen Visumgültigkeit aufgeführt und begründet sein.

 

Information aktualisiert im Okt. 2017