In China arbeiten bzw. kommerzielle Aufführungen vornehmen

Arbeitsvisum für China (Z-Visum) beantragen

Allgemeines

 

Ein Z-Visum ist unbedingte Voraussetzung zur Aufnahme einer Arbeitstätigkeit eines Ausländers in China. Es ermöglicht sowohl Beschäftigungen in chinesischen als auch in China ansässigen ausländischen Unternehmen oder Organisationen.

 

Arbeitsvisa werden normalerweise nur für eine einmalige Einreise ausgestellt. Der Inhaber muss sich innerhalb von 30 Tagen nach seiner Ankunft in China bei der lokalen Polizeibehörde melden, wo dann eine Aufenthaltserlaubnis beantragt wird. Damit kann der Arbeitnehmer beliebig oft in China ein- und ausreisen.
 

 

Arbeitsvisum beantragen

 


Für die Beantragung benötigen Sie u.a. entweder einen Notification Letter of Foreigners Work Permit oder sowohl eine offizielle Einladung der chinesischen Regierung ("Invitation Letter of Duly Authorized Unit" bzw. "Confirmation Letter of Invitation") als auch eine Arbeits-Erlaubnis des Ministeriums für Arbeit ("Alien Employment License"). Notification Letter bzw. offizielle Einladung plus Arbeits-Erlaubnis erhalten Sie über Ihren Arbeitgeber in China, bei dem Sie Ihr Praktikum absolvieren werden.

 

Das Z-Visum wird außerdem für Aufführungen mit kommerziellem Zweck ausgestellt.

 

Unterlagen zur Beantragung

 

Für die Beantragung werden folgende Dokumente benötigt:

 

  1. Visa-Antrag
    Achtung:
    Der Antragsteller muss persönlich beim chinesischen Konsulat Frankfurt zur Abnahme eines Fingerabdrucks erscheinen.
     
  2. Reisepass (Original) + Kopie der Pass-Doppelseite mit den Personendaten
    Der Pass muss noch mindestens 6 Monate gültig und mit mindestens einer leeren Doppel-Seite für das Visum ausgestattet sein.
    Antragsteller mit ausländischer Staatsangehörigkeit benötigen zusätzlich eine Kopie ihrer Aufenthaltserlaubnis für Deutschland (noch mind. 6 Monate gültig) bzw. ihrer Anmeldebestätigung (EU-Bürger).
     
  3. Passfoto
    1 Stück, aktuell, biometrisch, von vorne, ohne Kopfbedeckung, mit hellem Hintergrund, nicht in Schwarzweiß, keine privaten Aufnahmen oder Ausdrucke vom PC
     
  4. Notification Letter of Foreigners Work Permit (Kopie)
    - wird vom Arbeitgeber in China besorgt -
    Liegt kein "Notification Letter of Foreigners Work Permit" vor, müssen Arbeitserlaubnis ("Alien Employment License") und Einladung ("Invitation Letter of Duly Authorized Unit" oder "Confirmation Letter of Invitation") im Original und als Kopie vorgelegt werden.

 

Information aktualisiert am 12.06.2017